Newsletter Oktober 2018


Geleitwort von Pierre-Alain Rom

Pierre-Alain Rom

Liebe Besucherinnen und Besucher
Liebe Aussteller

Der Schweizerische Landmaschinen-Verband (SLV) als Organisator der 27. AGRAMA, die vom 29. November bis zum 3. Dezember 2018 in Bern stattfinden wird, heisst Sie herzlich willkommen zur diesjährigen Ausführung.

Die AGRAMA hat sich etabliert als wichtigste und führende Fachmesse für Land- und Forsttechnik in der Schweiz. Auch in diesem Jahr werden die neusten, den inländischen Bedürfnissen entsprechenden Land- und Forstmaschinen von über 250 Ausstellern präsentiert. Ein besonderes Augenmerk wird sicher auf den Bereich der fortschreitenden Digitalisierung und Automatisierung und die damit verbundenen zusätzlichen Hilfsmittel zu richten sein.

Während wiederum fünf Tagen werden sich alle Interessierten, insbesondere auch alle Landwirte, Lohn- und Forstunternehmer, vor Ort austauschen und informieren sowie sämtliche Geräte und Maschinen rund um Hof und Forst vergleichen können. Wie 2016 können sich unsere Besuchenden am Ausstellungs- und Produkteverzeichnis orientieren, in dem alle Aussteller und alle ausgestellten Produkte nach Kategorie geordnet zu finden sind. 

Wir freuen uns sehr, die Messe mit unseren Ausstellern, deren Mitarbeitenden und den Besucherinnen und Besuchern begehen zu können und danken allen für ihr Mitwirken zum Gelingen der AGRAMA 2018.

Pierre-Alain Rom, Verantwortlicher der Ausstellungskommission der AGRAMA 2018


Besuchertipps

Tickets

Um langes Anstehen an der Kasse zu vermeiden, können Sie alle Tickets bequem online beziehen. Ihr Ticket können Sie entweder als Print@Home (A4) oder als MobileTicket (Smartphone) bestellen. AGRAMA-Tickets können auch in allen Filialen der Schweizerischen Post mit Ticketverkauf, in allen BLS-Reisezentren in der Schweiz sowie über die 24/7-Hotline-Nummer 0900 441 441 (CHF 1.00/Minute, Festnetztarif) bezogen werden. Nach wie vor sind Tickets aber auch vor Ort an der Tageskasse erhältlich.

> Tickets jetzt kaufen

 

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Ein dichtes Bahnnetz verbindet Bern mit allen Landesteilen und den wichtigsten europäischen Städten. Ab Hauptbahnhof Bern ist das Veranstaltungsgelände mit Tram oder S-Bahn in wenigen Minuten erreichbar. 

Ab Hauptbahnhof Bern gelangen Sie wie folgt zum Veranstaltungsgelände: 

  • Tram Nummer 9: Ab Bahnhof Bern bis Station «Guisanplatz Expo» 
  • S-Bahn-Nummern S1, S2, S3, S4, S31, S44: bis Station «Wankdorf», anschliessend Tram Nummer 9 bis Station «Wankdorf Center» 
  • Bus Nummer 20: bis Station «Wankdorf Bahnhof», anschliessend Tram Nummer 9 bis Station «Wankdorf Center»

> SBB Fahrplan (Nach: Bern, Guisanplatz Expo)

 

Übernachtungsmöglichkeiten in Bern

Unterkunftsmöglichkeiten gibt es viele in Bern. Sie finden vom einfachen Gästehaus bis zum 5-Sterne-Hotel ein breites Angebot. Für Informationen und Buchungen wenden Sie sich bitte an:

Bern Tourismus?
Tel. +41 31 328 12 12?
info@bern.com

> Hotels online buchen

 

Ausstellersuche online

Auf der Website agrama.ch können Sie sowohl nach Ausstellern wie auch nach Produkten suchen. Das Ergebnis zeigt Ihnen den/die Aussteller mit den jeweiligen Angaben zu Halle und Standplatz. Jeder Aussteller kann mit den dazugehörenden Informationen ausgedruckt oder auf dem Smartphone angeschaut werden. Zusätzlich ist der Aussteller auf seine Website verlinkt.

> Aussteller- und Produktesuche

3 Fragen an Adrian Schürch

Die AGRAMA verzeichnet seit Jahren stabile bis steigende Besucherzahlen, während andere Fachmessen Mühe haben. Wie erklären Sie sich das?

Adrain Schürch: «Die AGRAMA ist die grösste und bedeutendste Landmaschinenmesse der Schweiz. Sie schlägt einen Bogen zwischen Innovation und Tradition. Das gilt sowohl für das Produkt- und Dienstleistungsangebot als auch die Bedürfnisse der Nachfragenden. Mit ihrer Angebotsbreite, Professionalität und Qualität fasziniert und bindet sie in der Land- und Forstwirtschaft weite Kreise, also Betriebsleitende, Angestellte, Lehrende, Lohnunternehmer, Fachexperten und so weiter – von Jung bis Alt.»

Auch die Ausstellerzahlen bleiben stabil. Wieso nehmen unverändert derart viele Unternehmen aus der Land- und Forsttechnikbranche an der AGRAMA teil?

«Die AGRAMA ist die wesentlichste inländische Plattform, um mit Kundinnen und Kunden vor Ort in stimmiger, gelöster Umgebung auszutauschen, ihre Erfahrungen und Bedürfnisse zu erfahren, sie zu informieren und Geschäfte anzubahnen. Die diesbezüglich eindrücklichen sehr positiven Erfahrungen praktisch aller Ausstellenden und die kontinuierliche Angebotsentwicklung führen dazu, dass die Aussteller- und Ausstellungsfläche-Zahlen konstant bleiben.»

Die AGRAMA 2018 steht vor der Tür. Worauf freuen Sie sich persönlich speziell?

«Auf die Treffen mit vielen bekannten Gesichtern. Als Aussteller freue ich mich, mit meinen Kunden und Branchenpartnern austauschen zu können, als Mitglied der Ausstellungskommission der AGRAMA darauf, mit meinen Kollegen – und davon bin ich überzeugt – auf einen erfolgreichen Messeverlauf anzustossen, dies selbstverständlich erst nach Abschluss der Messe» (lacht).

Adrian Schürch, Mitglied der Ausstellungskommission der AGRAMA 2018


Nach oben